Mittwoch, 22. Februar 2012

Lynchlust - Die tödlichen Ideen und die Menschenrechte

.
------------------------------------------

Mein Freund Heinrich Schmitz hat eine wichtige Botschaft, die ich hier mal teile.


-----------------------------
Lynchlust
Die tödlichen Ideen und die Menschenrechte.

von RA Heinrich Schmitz



*- Über 26000 Menschen rufen aktuell über facebook dazu auf, den saudischen Journalisten und Blogger Hamza Kashgari zu töten, weil er
über twitter angeblich den Propheten Mohammed verletzt haben soll.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hamsa_Kaschgari

**

*- Im November 2010 veröffentlichte ein Zeitung in Uganda einen Lynchaufruf gegen Homosexuelle, den ein wütender Mob dankbar aufnahm.

http://www.seiten.faz-archiv.de/fas/20101114/sd1201011142894388.html
**

*- Seit dem 13. Jahrhundert beteiligten sich zahlreiche Menschen begeistert an der Verfolgung und Verbrennung von "Hexen" genannten Frauen.*

**

*- Im Internet fordern Menschen die Todesstrafe für alle möglichen Straftäter.*

**

*- Nicolae Ceausecus, Saddam Husseins und *Muammar al-Gaddafis gewaltsame Tötungen fanden begeisterte Zustimmung und die Bilder ihrer
Leichen fanden weltweit reißenden Absatz.**

**

**- Amerikanische Soldaten bildeten in Afghanistan ein "Kill-Team" und frönten einer schauerlichen Lust am Morden.**

**

**- Während des Holocaust, der stalinistischen "Säuberungen", der chinesischen Revolution, usw. fanden millionenfache Morde statt. **

**

**Die Beispiele ****ließen sich beliebig fortsetzen und belegen nur eines: Der Mensch tötet nicht nur gerne andere Menschen, er ergötzt sich auch noch an der Entwürdigung der Getöteten. **

**

**Dabei fällt auf, dass die Lust am Lynchen nicht etwa nur von besonders "bösen" oder "abartigen" Mitgliedern der Gesellschaft ausgeht, sondern
von ganz "normalen", "guten" Mitbürgern. Es ist offenbar auch vollkommen gleichgültig, welchen Anlass es für diese Mordlust gibt, ausreichend
ist, dass es überhaupt irgendetwas etwas gibt, was die Menschen in ihrer Mordwut glauben lässt, sie könnten sich über andere erheben und diese
auslöschen.**


(Lynchjustiz in den USA)

**

**Das können religiöse Gründe sein - wobei auch über die Jahrhunderte gesehen die Religion beliebig ist - , es können ideologische Gründe
sein, Hauptsache, der lynchgeilen Masse wird irgendeine Begründung geliefert, es sei geboten und richtig gut, andere ihres Lebens zu
berauben - gerne auch schön grausam und am besten live und in Farbe, im TV oder als livestream.**

**

**Wenn man sich diese weltübergreifende allgemeine Gewaltbereitschaft ansieht, erscheint es schon als Wunder, dass es der Menschheit im Laufe ihrer Geschichte überhaupt gelungen ist, die Idee zu entwickeln, jedem Menschen sogenannte Menschenrechte zuzubilligen, die letztlich immerhin sogar in einer "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" der Vereinten Nationen deklariertt wurden. **

**

**Da stehen auch ganz bemerkenswerte Sachen drin, wie die Menschen sich mal vorgestellt haben, dass sie die Welt gerne hätten u.a. weil "die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben, die das Gewissen der Menschheit mit Empörung erfüllen, und da verkündet worden ist, dass einer Welt, in der die Menschen Rede- und Glaubensfreiheit und Freiheit von Furcht und Not
genießen, das höchste Streben des Menschen gilt "

http://www.ohchr.org/EN/UDHR/Pages/Language.aspx?LangID=ger


**Als Rheinländer möchte man ausrufen: " Nee wat is datt schön !" , um sofort festzustellen, dass diese tolle Erklärung bereits vom 10.Dezember
1948 stammt . **

**

**Dass die allgemeine Verachtung der Menschenrechte durch die Menschen seit diesem Zeitpunkt wesentlich zurückgegangen wäre, wird niemand ernsthaft behaupten. Dass die Menschen wirklich weltweit Rede- und Glaubensfreiheit und Freiheit von Furcht und Not genießen, behauptet nun wohl auch niemand ernsthaft. Da leben wir in Europa schon am angenehmsten.**

**

**Man fragt sich natürlich zwangsläufig, woran das wohl liegen könnte, denn der Traum von einer friedlichen Existenz in Freiheit und
Gleichberechtigung müsste doch eigentlich von allen Menschen geträumt werden und nicht nur von ein paar alten Hippies die zugekifft "give
peace a chance" und "imagine" lallen.**

**

**Das Kernproblem könnte darin liegen, dass im Prinzip alle Menschen dem merkwürdigen unwiderstehlichen Drang unterliegen, die Welt ständig in ihrem Sinne verbessern zu müssen, und zwar, indem sie das "Böse" aus dieser Welt eliminieren wollen. Eine genial einfache Idee. Dazu muss man nämlich nur all die Menschen vernichten, die in irgendeiner Weise an der
Schlechtigkeit der Welt schuld sind, weil sie böse sind. Wobei allerdings jeder irgendetwas anderes für das Böse hält, dass es zu bekämpfen gilt. Blöd aber auch.**

**

**Die Attentäter des 11.9.2001 waren in diesem Sinne genauso "Weltverbesserer", die einer höheren Idee folgend geradezu gezwungen
waren andere Menschen, nämlich "böse" Amerikaner, zu töten, wie die Kreuzfahrer, die Nationalsozialisten, die katholische Kirche, die
Kommunisten, die Maoisten und alle anderen Isten, die auszogen, die Welt mit Mord und Totschlag zu verbessern - die Liste ließe sich beliebig
fortsetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. **

**

**All diese Menschen waren davon überzeugt, ja geradezu beseelt, etwas Gutes für die Menschheit zu tun, indem sie diese von den anderen "bösen"
Menschen befreite. Die einzelnen Täter fühlten und fühlen sich als Vollstrecker einer guten Sache, eines Gottes, eines Propheten oder einer
anderen wahnsinnig tollen Idee - was ihnen die Rechtfertigung gab und gibt, mit brennenden Herzen und wachsender Freude die Vernichtung
anderer Menschen zu fordern, zu planen und durchzuführen. Keine Spur eines schlechten Gewissens. **


(Lynchjustiz in Lybien)

**

**Wer sich z.B. die Dokumentation der Nürnberger Prozesse angesehen hat, sah Massenmörder, die überhaupt nicht verstehen konnten, was ihnen
überhaupt vorgeworfen wurde. Ein echtes Unrechtsbewusstsein war bei den wenigsten zu erkennen. Aus ihrer Sicht hatten sie eine für die Welt notwendige Aufräumarbeit übernommen. **

**

**Gläubige Christen stehen vor Abtreibungskliniken und rufen zum Mord an
den Ärzten auf, gläubige Muslime fordern den Tod von Schriftstellern, fanatische Tierschützer planen Attentate auf die belgische Königin,
fanatische Neonazis rufen zum Mord an Ausländern auf, und auch ganz lustig, fanatische Gegner der Todesstrafe fordern die Todesstrafe für jeden der die Todesstrafe fordert. So ist das.**

**

**Der weit verbreitet Glaube, dass nur ungebildete, grobschlächtige Dumpfköpfe ohne jede Kultur zu derartigen Taten neigen, ist
eindrucksvoll widerlegt. Jede religiös oder ideologisch geprägte Mörderbande hatte auch immer ein paar gut gebildete Köpfe und auch
begeistere Künstler, die der Idee den richtigen Kick gaben, um sie massentauglich zu machen. Die Massen folgen mit Freude, weil ihnen die
Rechtfertigung gegeben wird, ihre Lynch- und Mordlust auszuleben. Man tut ja nichts Böses, im Gegenteil, man bekämpft ja das Böse.**

**

**Selbst die im Ansatz ja gute Idee der Verteidigung der Menschenrechte führt leider manchmal dazu, dass die Menschenrechte dabei in massiver Weise verletzt werden, wie z.B. das unsägliche Lager von Guantanamo ,die
grausamen Folterungen in Abu Ghraib oder die für viele zu schützenden tödlichen Bombardements in Libyen belegen. Jede Idee birgt die Gefahr
der Instrumentalisierung und des Missbrauchs, selbst die Idee der Menschenrechte. **


(Aufruf zur Lynchjustiz in Deutschland)

**

**Es ist zu befürchten, dass die Lust am Morden, die Freude am Lynchen, am Foltern , an der Unterdrückung anderer Menschen tief im Innern des
menschlichen Wesens verwurzelt ist und bisher lediglich durch äußeren Zwang und die damit verbundene staatliche Gewalt zeitweise unterdrückt wird. Dabei entsteht jedoch umgehend die Gefahr, dass die staatliche Kontrolle überhand nimmt und ihrerseits wieder zur Verletzung von Freiheits- und Menschenrechten führt. Die mörderischsten Regime gönnen
sich die umfassendsten "Sicherheits"-behörden. Die Überwachungstechniken werden immer besser, der freie Westen liefert feinste Technik auch gerne in zahlungskräftige Diktaturen.**

**

**Die Frage, ob es demzufolge völlig sinnlos ist, sich z.B. aktuell für Hamza Kashgari und dessen Recht auf Leben und die Meinungs- und
Religionsfreiheit einzusetzen oder gegen andere
Menschenrechtsverletzungen zu protestieren, muss jeder für sich selbst
entscheiden.**

**

**Dass die Menschen, die derzeit die Erde bevölkern, das hehre Ziel der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" noch erleben dürfen, erscheint eher unwahrscheinlich, dass dies aber in einer fernen Zukunft einmal möglich werden könnte, kann nur dadurch geschehen, dass wir heute diese wage Hoffnung gerade nicht aufgeben und versuchen die Idee der
allgemeinen Menschenrechte für wirklich alle Menschen immer weiter zu verbreiten. **

**

**Ich geb's jedenfalls nicht auf. Und Sie ?**

**

**

*http://www.change.org/petitions/king-abdullah-immediately-release-journalist-hamza-kashgari*

*http://www.change.org/petitions/saudi-government-interpol-and-malaysian-government-freedom-for-hamza-kashgari*

*http://www.thepetitionsite.com/1/death-calls-for-saudi-poet-and-blogger/*

*http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-048-2012/drohendes-todesurteil-wegen-twitter-nachrichten?destination=node%2F2800#empfohleneaktionen*

RA Heinrich Schmitz

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

irre.
irre.
bonanzaMARGOT - 3. Feb, 13:46
Altersrassismus, Schmutz-...
Stefan Niggemeier antwortet auf Anfrage via E-Mail: „Hallo...
Alexander Wallasch - 1. Feb, 14:07
the new turkish property...
the new turkish property index http://www.turkish-propert y-world.com/turkey_villas. php...
tpw - 22. Jun, 16:32
WIE FUNKTIONIERT EIGENTLICH...
Wie facebook funktioniert an einem Beispiel erklärt....
Alexander Wallasch - 26. Dez, 12:30
TAGESSCHAU LEISTET ABBITTE...
Man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus: Nach kritischer...
Alexander Wallasch - 15. Dez, 19:02

FREUNDE & FAVORITEN

Suche

 

Status

Online seit 2242 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Feb, 13:46

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Gesellschaft
HEINRICH SCHMITZ
Politik
social media
SUBWAY
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren